Der Weg der Menschlichkeit

Pfad des Odems

Latein: Via Anima
Spitzname: Belebte

Ethische Grundsätze:- Meide nicht die harte Arbeit der Menschen, denn darin liegt der Funke des Lebens.
- Das Tier verweilt im leblosen Herzen und erträgt nicht die Dinge, die es an die menschliche Vitalität erinnert.
- Das Leben ist weniger ein physischer Zustand, als vielmehr ein spiritueller.
Tugenden:Gewissen und Selbstbeherrschung.
Wegsünden: X - Es nicht schaffen, in jeder Hinsicht menschlich zu wirken
IX - Unmenschliche Handlungen unter Druck
VIII - Eine andere Person verletzen
VII - Normale menschliche Interaktion vermeiden
VI - Ungewollt eine andere Person verletzen
V - Unmenschliche Handlungen ohne ersichtliche Bedrohung
IV - Verletzung einer Person im Affekt
III - Geplante Verletzung einer anderen Person
II - Unbedachte Verletzung eines anderen
I - Die abscheulichsten Taten

Pfad der Gemeinde

Latein: Via Communitatis
Spitzname: Zivilisierte

Ethische Grundsätze:- Verweile unter den Menschen und teile deren Freude und deren Schmerz mit ihnen, denn der Wunsch nach Gemeinschaft ist das wichtigste menschliche Streben.
- Missbrauche nicht das Vertrauen, dass andere dir entgegengebracht haben, denn das Tier versucht alles, dich und deine Nächsten gegeneinander aufzubringen.
- Die Stämme Kains und Seths in ihrer Gänze sind die große Gemeinschaft, in der wir leben.
Tugenden:Überzeugung und Selbstbeherrschung.
Wegsünden: X - Gedanken, die dem größeren Gut zuwiderlaufen
IX - Dem größeren Gut auf irgendeine Art zuwiderhandeln
VIII - Eine andere Person verletzen
VII - Offene Missachtung der Gesetze einer Gemeinschaft
VI - Unabsichtliche Verletzung einer Person
V - Mutwillige Zerstörung
IV - Verletzung einer Person im Affekt
III - Vorsätzliche und geplante Verletzung einer anderen Person
II - Unbedachte Verletzung eines anderen
I - Die abscheulichsten Taten

Pfad der Erleuchtung

Latein: Via Luminis
Spitzname: Erleuchtete (oder Blasphemiker bei den anderen)

Ethische Grundsätze:- Nur Kain allein ist ohne Sünde oder auch nur in der Lage, zu sündigen.
- Die Welt des Fleisches ist ein Gefängnis, das die menschliche Seele in einen ewigen Kreislauf der Wiedergeburt gefangen halten will.
- Durch Golconda verwandeln Kainiten ihre Seelen in ein Gefäß für die vollkommene Welt des Geistes, oder werden wieder zu Menschen und entdecken auf diesem Wege, die Seelen zu befreien.
Tugenden:Überzeugung und Selbstbeherrschung.
Wegsünden: X - Nicht offen und um jeden Preis Golconda suchen
IX - Die Herrschaft anderer hinnehmen
VIII - Diebstahl und Raub
VII - Unabsichtliche Verletzung einer anderen Person
VI - Dabei versagen, Weisheit und Erleuchtung zu suchen
V - Mutwillige Zerstörung
IV - Verletzung einer Person im Affekt
III - Vorsätzliche und geplante Verletzung einer Person
II - Unbedachte Verletzung einer Person
I - Die abscheulichsten Taten

Pfad der Energie

Latein: Via Vireo
Spitzname: Unbeständige/Wanderer

Ethische Grundsätze:- Bleibe immer in Bewegung, sowohl physisch, mental und auch spirituell.
- Begrüße die Veränderung, denn sie wird in jedem Fall kommen.
- Ruhe führt zu Langeweile, Starrheit und Grausamkeit, allesamt Wege, dem Tier die Kontrolle zu verschaffen.
Tugenden:Gewissen und Selbstbeherrschung.
Wegsünden: X - Nicht in jeder Nacht etwas Neues zu ergründen
IX - Eine nahende Veränderung behindern VIII - Eine Person verletzen
VII - Diebstahl und Raub
VI - Unabsichtliche Verletzung einer Person
V - Beständigkeit begrüßen
IV - Verletzung einer Person im Affekt
III - Vorsätzliche und geplante Verletzung einer Person
II - Unbedachte Verletzung einer Person
I - Die abscheulichsten Taten

Weg der Menschlichkeit

  • Latein: Via Humanitatis
  • Spitzname: Verlorene
  • Siehe 'Vampire aus der alten Welt' S. 124 - 126

Pfade

Pfad des Odems

  • Latein: Via Anima
  • Spitzname: Belebte

Pfad der Gemeinde

  • Latein: Via Communitatis
  • Spitzname: Zivilisierte

Pfad der Erleuchtung

  • Latein: Via Luminis
  • Spitzname: Erleuchtete (oder Blasphemiker bei den anderen)

Pfad der Energie

  • Latein: Via Vireo
  • Spitzname: Unbeständige/Wanderer